Samuel Fitwi lässt Gästen bei Heimrennen Vortritt auf’s Podest

Spanier Youssef Taoussi gewinnt Saucony Invitational Hillesheim


So wie es sich für einen guten Gastgeber gehört, hat Samuel Fitwi bei seinem ersten Heimrennen in Hillesheim seinen Gästen über 5.000 Meter den Vortritt
gelassen. Dabei gab sich der Ausnahmeathlet der LG Vulkaneifel zwar keinesfalls kampflos
geschlagen, lief aber mit einer Zeit von 14:17,73 Minuten als Vierter nach dem Spanier Yousseff
Taoussi (14:00,91 min), Hlynur Andrésson aus Island (14:10,47 min) und Yorben Ruiter aus den
Niederlanden (14:11,12 min) ins Ziel. Bis 2.000 Meter lief das Rennen für das Spitzenfeld um
Fitwi nach Plan. Eine Zeit unter 13:30 war im Bereich des Möglichen. Mit einem plötzlich
einsetzenden Wolkenbruch, böigem Wind und Hagelschauern ging es für das 13-köpfige Feld
aus sieben Nationen dann allerdings nicht mehr um Bestzeiten, sondern vor allem darum
möglichst schnell ins Trockene zu kommen.
„Mein erstes Heimrennen hat es mir gehörig verhagelt, aber was will man machen. Ich konnte
teilweise kaum noch atmen bei dem Wind. Mehr war für mich heute einfach nicht drinnen“,
sagte Samuel Fitwi nach dem Rennen. „Natürlich ist es schade, dass ich gerade bei meinem
Heimrennen keine Top-Zeit laufen konnte. Das Schöne ist aber, dass wir nächstes Jahr
wiederkommen und dann hoffentlich auch das Wetter mitspielt.“ Der gebürtige Eritreer, der erst vor fünf Jahren mit dem Laufen begonnen hat, wird in zwei Wochen beim Europacup in
Birmingham über 10.000 Meter seine Saison fortsetzen.
Nach dem Motto „better beat friends“ hat Samuel Fitwi am Pfingstmontag einige Spitzenathleten aus Deutschland, Europa und Kenia über die Mittel- und Langstrecke zum Saucony Invitational Hillesheim eingeladen. Diese bezeichnet er wegen den gemeinsamen Trainingslagern und Wettkämpfen mittlerweile auch als seine Freunde. Nachdem Rennen für Rennen während der Pandemie abgesagt wurden hat das Team um Samuel Fitwi kurzer Hand selbst eines in seiner Heimat Vulkaneifel auf die Beine gestellt.

Fotos: Norbert Wilhelmi

Eine Zusammenfassung des Rennens gibt es auf dem YouTube Channel von Saucony
Deutschland zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=kZNLw8Vz2Kk / www.saucony.com

Ergebnisliste:

  1. Youssef Taoussi ESP 14:00, 91 Minuten
  2. Hlynur Andrésson ISL 14:10,47 Minuten
  3. Yorben Ruiter NED 14:11,12 Minuten
  4. Samuel Fitwi LG Vulkaneifel 14:17,73 Minuten
  5. Philimon Kiptoo KEN 14:29,38 Minuten
  6. Wesley De Kerpel BEL 14:33,11 Minuten
  7. Ugis Jocis LAT 14:34,53 Minuten
  8. Sander Vercauteren BEL 14:53,36 Minuten
  9. Kilian Schreiner ASC 1990 Breidenbach 14:56,20 Minuten

Eventclip zum Download:
https://we.tl/t-qAnghBCWJc
Eventclip auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=kZNLw8Vz2Kk

Pressekontakt
CitybeamKommunikation
Anja Bertrams
Telefon +49 (0)151 10 50 19 53
bertrams@citybeam.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.